zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

Bistum Regensburg Umwelt & ökosoziale Gerechtigkeit

Ökosoziale Gerechtigkeit Der Beitrag der Diözese Regensburg

Interreligiöser Dialog

Die Pflege interreligiöser Beziehungen bereichert zum einen das eigene Glaubensverständnis, trägt aber immer auch eine gesellschaftspolitische Dimension in sich. Meine Ziele bei der Vernetzung und Begegnung mit Vertreter*innen aus jüdischen und muslimischen Verbänden und Gemeinden sind:

  • Vorurteile in der alteingesessenen Bevölkerung abbauen
  • Moderne jüdische und muslimische Communities kennen lernen
  • Reformorientierte Bewegungen stärken
  • Unsere Glaubensgeschwister in den gesellschaftlichen Diskurs einbeziehen

Orthodoxe Synagoge und liberal-jüdische Stadtführung | Studienfahrt ins jüdische München

am Mi, 10. April 2019 fand diese Fahrt statt

Programm:
ab 9.53 Uhr Anreise mit dem Zug ab Regensburg
12.00 - 13.30 Uhr Führung durch die Ohel-Jakob-Synagoge,
                           St. Jakobsplatz 18, 80331 München
13.30 - 14.30 Uhr Kaffeepause zur freien Gestaltung -
                           oder Möglichkeit zum koscheren Imbiss im Restaurant Einstein
10.30 - 12.20 Uhr Führung durch die Innenstadt zu wichtigen Punkten der 
                           jüdischen Geschichte mit James Cohen
ca. 16.44 Uhr geplante Zug-Rückfahrt nach Regensburg

Leitung: Beate Eichinger, Bistum Regensburg, Fachstelle Umwelt & öko-soziale Gerechtigkeit
in Kooperation mit der KEB i. Bistum Regensburg und der Bibelpastoralen Arbeitsstelle

Gemeinsame Anreise mit DB oder individuell.

Kosten: 30,- €/Person (inkl. Bahn-Ticket und Führungen), 
               bzw. 17,- € bei individueller Anreise

Weitere Infos finden Sie hier im pdf-Flyer.

Termin Interreligiöser Dialog